Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1043055 | 2
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

„Inklusion muss Menschen mit komplexen Behinderungen berücksichtigen!“

   23. November 2015
Mitgliederversammlung am 21. November 2015

Stuttgart, 23. November 2015 – Stabwechsel beim Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg. Die Mitgliederversammlung wählte am Samstag (21.11.2015) in Stuttgart eine neue Verbandsspitze. Der bisherige Vorsitzende Hans Ulrich Karg (Bad Schussenried) kandidierte nach 15 Jahren nicht mehr. Damit geht eine erfolgreiche Ära zu Ende. Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement wurde Hans Ulrich Karg mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes ausgezeichnet. Zu seinem Nachfolger für die drei Jahre dauernde Amtszeit wählte die Versammlung einstimmig Thomas Seyfarth, Stiftungsvorstand und Geschäftsführer der KBF in Mössingen.

Ausgezeichnet! Über 20 Jahre hat Hans Ulrich Karg sich ehrenamtlich für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung eingesetzt. Für diesen unermüdlichen Einsatz wurde er nun mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde des Landesverbandes geehrt. Die Auszeichnung überreichte Thomas Seyfarth (links) an Hans Ulrich Karg (rechts).
Ausgezeichnet! Über 20 Jahre hat Hans Ulrich Karg sich ehrenamtlich für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung eingesetzt. Für diesen unermüdlichen Einsatz wurde er nun mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde des Landesverbandes geehrt. Die Auszeichnung überreichte Thomas Seyfarth (links) an Hans Ulrich Karg (rechts).

Goldene Ehrennadel für Hans Ulrich Karg

Mit Hans Ulrich Karg scheidet ein „Kämpfer für das Recht auf Bildung für alle“ aus dem Vorstand des Landesverbandes aus. „Als Sonderpädagoge hatte er immer einen besonderen Blick auf Menschen mit schweren und komplexen Behinderung. Diese Haltung prägte sein berufliches Wirken am Körperbehindertenzentrum Oberschwaben (Weingarten) als auch sein langjähriges Engagement in der Selbsthilfe behinderter Menschen auf Landes- und Bundesebene“, so Thomas Seyfarth. Als äußeres Zeichen der Anerkennung für seine über 20jährige ehrenamtliches Engagement für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen und deren Familien wurde Hans Ulrich Karg mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes ausgezeichnet. „Alle reden von Inklusion – und vergessen dabei manchmal die Belange von Menschen mit komplexen Behinderungen. Das dürfen wir nicht zulassen“, so Karg und rief die Delegierten auf, sich auf regionaler und auf Landesebene in die Debatte entsprechend einzubringen. Karg verabschiedete sich mit einem „lachenden und einem weinenden Auge“ und versprach, sich auch in seinem „ehrenamtlichen Ruhestand“ weiter in die Verbandsarbeit einzubringen, denn: „Gemeinsam können wir eine Menge bewirken!“

Auf Wiedersehen! Mit einem herzlichen Dankeschön sowie Aquarellfarben für den begeisterten Hobbymaler verabschiedete LVKM-Geschäftsführerin Jutta Pagel-Steidl den scheidenden Vorsitzenden Hans Ulrich Karg in den 'ehrenamtlichen Ruhestand'.
Auf Wiedersehen! Mit einem herzlichen Dankeschön sowie Aquarellfarben für den begeisterten Hobbymaler verabschiedete LVKM-Geschäftsführerin Jutta Pagel-Steidl den scheidenden Vorsitzenden Hans Ulrich Karg in den 'ehrenamtlichen Ruhestand'.

Vorstandsneuwahl: Thomas Seyfarth zum neuen Landesvorsitzenden gewählt

Die Mitgliederversammlung wählte einstimmig Thomas Seyfarth zum neuen Vorsitzenden des Landesverbandes. Seyfarth gehörte bereits als stellvertretender Vorsitzender dem Landesvorstand an. In seiner Vorstellung ging er insbesondere auf die Situation der Familien mit Kindern mit schweren Behinderungen ein: „Familien brauchen im Alltag verlässliche Hilfen und Entlastung.“ Seit über 40 Jahren arbeitet der Diplom-Psychologe in unterschiedlichen Funktionen bei der KBF in Mössingen. Mit Jutta Hertneck aus Waiblingen wurde erstmals in der Geschichte des Landesverbandes eine Frau zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die Juristin und Mutter eines erwachsenen Sohnes mit komplexen Behinderungen kennt die Sorgen und Nöte der Familien genau. „Wir müssen unsere Rechte kennen und wahrnehmen“, beschreibt Hertneck ihre Motivation, sich in der verbandlichen Selbsthilfe zu engagieren. Als ehrenamtlicher Schatzmeister wurde Armin Bönisch aus Schrozberg in seinem Amt bestätigt. Der Vater eines erwachsenen Sohnes mit Behinderung weiß, wie wichtig es ist, sich mit anderen betroffenen Familien zu vernetzen. „Gemeinsam sind wir stark und können vieles bewegen!“ Als Beisitzer im erweiterten Landesvorstand gewählt wurden Achim Hoffer (Körperbehinderten-Verein Stuttgart), Christine Kühnau (Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mannheim), Marion Reick-Westphal (Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mittlerer Oberrhein, Karlsruhe) sowie Rolf Schneider (Körperbehinderten-Verein Stuttgart). Zu ehrenamtlichen Kassenprüfern wählte die Versammlung Ron Geyer (Reha Südwest Hohenlohe – Ostwürttemberg), Joachim Haas (Spastiker-Verein Offenburg) und Hans-Peter Hipp (Hilfe für Körper- und Mehrfachbehinderte Weingarten).

Neu gewählt! Nach  der Wahl stellte sich das neue Vorstandsteam für die Amtszeit 2015 - 2018 den Fotografen. V.l.n.r.: Achim Hoffer (Beisitzer, Körperbehinderten-Verein Stuttgart), Thomas Seyfarth (Vorsitzender, KBF Mössingen), Marion Reick-Westphal (Beisitzerin, Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mittlerer Oberrhein, Karlsruhe), Jutta Hertneck (stellvertretende Vorsitzende, Waiblingen), Christine Kühnau (Beisitzerin, Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mannheim), Armin Bönisch (Schatzmeister, Schrozberg). Auf dem Bild fehlt Rolf Schneider (Beisitzer, Körperbehinderten-Verein Stuttgart).
Neu gewählt! Nach der Wahl stellte sich das neue Vorstandsteam für die Amtszeit 2015 - 2018 den Fotografen. V.l.n.r.: Achim Hoffer (Beisitzer, Körperbehinderten-Verein Stuttgart), Thomas Seyfarth (Vorsitzender, KBF Mössingen), Marion Reick-Westphal (Beisitzerin, Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mittlerer Oberrhein, Karlsruhe), Jutta Hertneck (stellvertretende Vorsitzende, Waiblingen), Christine Kühnau (Beisitzerin, Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mannheim), Armin Bönisch (Schatzmeister, Schrozberg). Auf dem Bild fehlt Rolf Schneider (Beisitzer, Körperbehinderten-Verein Stuttgart).

INFO
Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg wurde 1966 von Eltern spastisch gelähmter Kinder gegründet. Heute gehören dem Verband 41 regionale Mitgliedsorganisationen an. Sein Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe.


 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Serviceportal für Baden-Württemberg
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Ziel: Barrierefreiheit!
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
Ferienhäuser des Landesverbandes
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)