Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1043059 | 1
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

Landesverband fordert: Zukunftsorientierte Pflege muss stärker Menschen mit Behinderungen und deren Familien in den Blick nehmen!

   27. Januar 2016
Landtag beriet heute den Bericht und die Empfehlungen der Enquetekommission „Pflege“

Stuttgart, 27. Januar 2016 - Zwei Drittel aller Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit schwe­ren Behinderungen werden in den Familien zuhause betreut und gepflegt. „Es sind vor allem die Mütter, die ihre Kinder zum Teil jahrzehntelang pflegen. Es ist schade, dass heute im Landtag kein Redner auf deren Situation eingegangen ist“, sagt Jutta Pagel-Steidl, Geschäftsführerin des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung. „Zukunftsorientierte Pflege betrifft alle – auch Menschen mit Behinderungen in allen Altersgruppen sowie deren Familien. Zukunftsorientierte Pflege wird bislang meist nur mit Pflege und Altern in Würde verbunden. Das ist zu kurz gesprungen.“

Die Familien brauchend dringend Entlastung im Alltag. Dazu gehört aus Sicht des Landesverbandes der Ausbau der außerfamiliären Betreuungsangebote, beispielsweise eine wohnortnahe stationäre Kurzzeitunterbringung. Landesweit stehen nach Angaben des Landesverbandes nur rund 300 Plätze in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen zur Verfügung. „Der Bedarf ist weitaus höher“, sagt Pagel-Steidl. „Im Abschlussbericht der Enquetekommission Pflege befassen sich 11 von rund 600 Handlungsempfehlungen mit der besonderen Situation von Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf (Anmerkung: siehe Seite 330 des Abschlussberichtes, Landtagsdrucksache 15/7980). Darauf wurde in der Landtagsdebatte heute nicht eingegangen.“

INFO
Der Abschlussbericht der Enquetekommission Pflege umfasst insgesamt 1.012 Seiten und rund 600 konkrete Handlungsempfehlungen.
Er steht auf der Seite des Landtags von Baden-Württemberg abrufbar unter www.landtag-bw.de/.../15_7980_D.pdf.


 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
Serviceportal für Baden-Württemberg
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Ferienhäuser des Landesverbandes
Ziel: Barrierefreiheit!
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg