Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Themen

Leben ohne Barrieren

Recht und Politik

Mitgliedsorganisationen

Landesverband

Publikationen

Zum Reinhören

Downloads

Termine

Links

Ferienhäuser

Newsletter

Kontakt & Impressum

Datenschutz

facebook

YouTube


coding + custom cms © 2002-2018
AD1 media · 1043055 | 4
+ + + Pressemitteilungen + + + [ Übersicht anzeigen ]

...schon viel erreicht? - Sieben Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

   26. März 2016
 

Berlin / Stuttgart, 26. März 2016 – „Alle inklusive!“ „Nichts über uns ohne uns!“ „Weg vom Fürsorgeprinzip hin zu Teilhabe und Inklusion.“ - Seit exakt sieben Jahren gilt die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Dieser Tag wurde damals als „Meilenstein“ in der Politik für Menschen mit Behinderung gefeiert. Doch hat sich die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen seither spürbar verbessert?

Folgt man einem Aberglauben, so ist in Partnerschaften „das verflixte siebte Jahr“ besonders gefährlich. Der Zauber des Anfang ist verflogen, die „rosa Brille“ abgenommen und die Partnerschaft muss im Alltag bestehen. Doch gilt das auch bei einem völkerrechtlichen Vertrag wie der UN-Behindertenrechtskonvention?

„Volle und gleichberechtigte Teilhabe – ohne wenn und aber!“ fordern Menschen mit Behinderungen und deren Familien seit Jahrzehnten. So auch der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg, der im Oktober 50 Jahre alt wird. Die Liste der Forderungen ist lang: Von A wie Arbeit, Barrierefreiheit, Bildung, Denkmalschutz, Gesundheit, Kultur, Museum, Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Pflege, Wählen, Wohnen, Selbstbestimmung, Sport, Teilhabe, Tourismus, bis Z wie Zukunft. „Es waren und sind immer Menschen mit Behinderungen, deren Familien und die Selbsthilfeverbände, die sich stark machten und machen für eine umfassende Teilhabe“, bilanziert LVKM-Geschäftsführerin Jutta Pagel-Steidl. „Inklusion war im Landtagswahlkampf kaum ein Thema – oder immer nur dann, wenn Menschen mit Behinderungen und deren Verbände zu Veranstaltungen eingeladen oder Wahlprüfsteine formuliert haben.“

Auf Bundesebene verspricht der Koalitionsvertrag ein Bundes-Teilhabegesetz. Ein intensiver Beteiligungsprozess dazu fand in den vergangenen beiden Jahren statt. Doch die längst angekündigte Vorlage des Gesetzentwurfes wird ständig verschoben.

Der Aktionsplan der Landesregierung Baden-Württemberg zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention enthält 230 einzelne Maßnahmen. Die anstehenden Koalitionsverhandlungen zwischen GRÜNEN und CDU zur Bildung einer Landesregierung werden zeigen, welchen Stellenwert diese Maßnahmen haben. Die LVKM-Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2016 und die Antworten können dabei leitend sein. Warten wir ab...

INFO
Die Wahlprüfsteine zur Landtagswahl am 13. März 2016 und die Antworten der im 15. Landtag von Baden-Württemberg vertretenen Parteien finden Sie unterwww.lv-koerperbehinderte-bw.de/pdf/lvkm-landtagswahl2016.pdf


 zur Druckansicht - >> 




zum Seitenanfang


Links und Hinweise

Spenden
GKV - Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen
Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
»Windelwechsel auf dem Fußboden? Nein, danke!« - Toiletten für alle » Baden-Württemberg
Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg
Serviceportal für Baden-Württemberg
LEUCHTLINIE - Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt
LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V.
Ferienhäuser des Landesverbandes
Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation in Baden-Württemberg
Ziel: Barrierefreiheit!
Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen | Externer Link zur Seite:  »Online Beratung«  (Seite öffnet im neuen Fenster)
Auf eigenen Füßen stehen – Koch- und Haushalttipps für Menschen mit Behinderung
Wandern mit dem Rollstuhl in Baden-Württemberg